René Quint – Hochzeitsfotograf Hamburg macht Hochzeitsfotos mit Leidenschaft bio picture
  • Ich liebe Hochzeiten …

    Hochzeiten versprühen endlos viel Liebe, Magie, und Romantik. Sie bringen so vielen Menschen zauberhafte Momente, die leider viel zu schnell vergehen. Damit diese nicht in Vergessenheit geraten oder am Tage Eurer Hochzeit an Euch vorbeieilen, ohne, daß Ihr sie wahrnehmt, habe ich mich darauf spezialisiert, diese unbezahlbaren Momente leidenschaftlich emotional und lebendig wiederzugeben. So geht Euch keine Emotion verloren ... sie hält für die Ewigkeit, genau wie Eure Liebe und Ihr könnt sie auch Jahre später noch einmal mit Euren Kindern durchleben.

AIDA Kreuzfahrt Mittelmeer

Als Hochzeitsfotograf hört man so Einiges über Hochzeitsreisen und spezielle Wünsche für die Flitterwochen. Möglichkeiten dafür gibt es ja viele und die Wunschlisten der Brautpaare sind hierbei nicht kürzer als von Kindern zu Weihnachten. Ok, preislich unterscheiden sie sich sicher enorm von denen der Kinder, aber was die Anzahl der notierten Träume anbelangt, stehen sie ihnen in nichts nach.  Einige meiner Brautpaare erfüllten sich den Traum einer Kreuzfahrt. Ich gebe zu, seit ich selbst das erste Mal den Ausführungen eines meiner Hochzeitspaare über ihre Flitterwochen auf der AIDA lauschte, wurde auch ich neugierig. Nun war es sicher zu spät, meine Flitterwochen auf der AIDA zu verbringen, doch sprach ja nichts dagegen, trotzdem mal auf Kreuzfahrt zu gehen.

Gesagt, getan … einem Lastminute-Angebot, welches uns durch Zufall in die Hände fiel, konnten wir nicht widerstehen. AIDAmar, Kreuzfahrt Mittelmeer, Deck 7, Außenkabine mit Balkon … und das für einen kleinen dreistelligen Betrag! WOW … wer kann dazu schon “Nein” sagen – wir konnten es nicht.

Die AIDAmar ist eines der neuesten und größeren AIDA-Modelle und bietet, was das Herz begehrt. 8 Restaurants, zig Bars, Bibliothek, Theatrium, 4D Kino, Casino, Saunalandschaft, Poollandschaft mit Wirlpools, Volleyballplatz … wer da nicht süchtig wird, ist selbst schuld.
Aber schaut einfach mal selbst – hier mal ein paar Eindrücke vom Schiff …

Unsere Ausflüge nach ROM, Livorno, Marseille und Barcelona seht Ihr in separaten Posts die nächsten Tage. 🙂

 

Marco Westfeld - March 1, 2014 - 17:40

Das sind doch mal nette Bilder. Daumen hoch!
Sowas sollten die Veranstalter sich für ihre Werbezwecke sichern, wär die Buchungsrate doch definitiv höher 😉

Auf dem Weg nach Rotterdam – ein Reisebericht


Gerade sitze ich noch im Zug nach Rotterdam und bin vertieft in das Buch des Stilpiraten Steffen BöttcherAbenteuer Fotografie“, ohne zu ahnen, daß auch für mich gleich ein neues “Abenteuer Fotografie” beginnt.

Ankunft Deventer in Holland, ich schaue aus dem Fenster. Wow, was für ein Motiv – eine grüne Tür und ein Hinweisschild “Stationschef”, gerahmt in Eisenpfeiler und Backsteine, an welchen die Zeit sichtbare Spuren hinterlassen hat. Erinnert mich irgendwie an den wilden Westen. Nur eine Sekunde und ich weiß, das muß ich fotografieren. Ich springe auf und ziehe meine Kamera aus der Tasche, Steffi schaut mich mit Ihren süßen Augen an und Ihr Blick sagt deutlich, was ich nur zu gut kenne: “Was willst Du denn da jetzt schon wieder fotografieren? Bleibe bitte hier!”

Na ja, jeder, der jemals ein Indianerbuch gelesen hat bzw. einen derartigen Film sah, der weiß: ” Ein Indianer hört nicht auf seine Squaw. Also ich schnell raus aus dem Zug, die Kamera zum Schuß bereit – schließlich geht es nur um den Einen – und wenn der sitzt, ist der Krieg gewonnen. Schuß – perfekt – der hat gesessen. Also wieder in die Bahn. In dem Moment durchfährt es mich, denn ich hatte vergessen, daß mich mein Roß noch nicht so lange kennt und daß es nicht auf meine Befehle sondern auf das Pfeifen des “Stationschefs” hört, wegen dessen Hütte ich überhaupt abgestiegen war, um meinen Ritt durch die holländische Prärie zu unterbrechen. 🙂

PFIFF – in meinen Ohren schallt, knallt und quitscht es. Feind erlegt und doch geht der Krieg weiter?
Der Pfiff schallt, die Tür knallt und die Räder quietschen … das kann doch jetzt nicht … oh doch, es kann. Die Räder rollen und ich sehe eben noch schemenhaft Steffis Schatten an mir vorbeireiten – ihr Blick sucht angestrengt im Abteil nach dem verlorenen Krieger, als wäre sie Teil eines Spähtrupps. 🙂
Was für ein Stress, ab zum Stationschef – so hab ich ihn wenigstens mal persönlich kennengelernt – mit seiner Hilfe ein neues Roß gefangen und der Squaw hinterhergeritten. Ich hoffe, sie sitzt jetzt schon in Ammersfort an der Feuerstelle und brät ein Stück Büffellende, so ein Streifzug voller Abenteuer macht hungrig. In Ammersfort angekommen, Steffi eingesammelt und den nächsten Zug nach Rotterdam genommen – weiter geht es voller Inspirationen durch die holländische Prärie …

Was für ein Tag! 🙂

Stationschef

 

Hochzeitsfotograf René Quint – meine neue Website

Endlich ist sie fertig – meine neue Website. Monatelanges Hin- und her, eine Menge Zeit und viele Inspirationen führten zu dem, was Ihr jetzt hier auf www.renequint.de findet.
Aktuelle Hochzeitsfotografie, Hochzeitsreportagen und Brautpaarfotos sowie Portraits und Reisefotografie findet Ihr auch auf Facebook unter

Ich freue mich über Euren Besuch, Eure Likes und Kommentare. Fragen beantworte ich gern, kontaktiert mich doch einfach per Mail oder telefonisch.
Vielleicht bis bald bei einem persönlichen Kennenlernen! Ich freue mich auf Euch.

Mit einem Lächeln 

Euer
René Quint

Hochzeitsfotograf Hamburg René Quint - Nebenschauplätze 015